Erste Maßnahmen bei Katzenverhaltensproblemen

Vielen Verhaltensproblemen liegt eine Erkrankung zugrunde. Dass die Katze frisst und das Problem nur zeitweise auftritt, muss nicht heißen,
dass sie gesund ist. Katzen verstecken Krankheiten so gut sie können. Daher muss zunächst abgeklärt werden, ob Ihre Katze gesund ist.
In akuten Fällen, wie plötzlich auftretender Unsauberkeit und Aggression gegenüber Menschen und Artgenossen lassen Sie bitte Ihre Katze
zunächst gesundheitlich untersuchen.

Speziell bei Unsauberkeit durch Urin ist eine Untersuchung auf Blasenentzündung, Harngrieß, Nierenerkrankungen und Diabetis erforderlich.

Bleiben Sie bitte so gelassen wie Sie können. Ihre Katze will Sie nicht ärgern sondern hat ein gravierendes Problem.
Das Verhaltensproblem verstehen Sie bitte als einen Hilferuf der Katze, dass sie dringend Hilfe benötigt.
Ein Protestverhalten ist Katzen nicht möglich und sie hat einfach keine andere Ausdrucksmöglichkeit als ein verändertes Verhalten zu zeigen.
Lesen Sie hier mehr zu sogenannten Protestverhalten bei Tieren: Blogeintrag - Protesthalten bei Katzen?

Bei plötzlich auftretenden Aggressionen und Angriffen Ihrer Katze kann sich eine schmerzhafte Erkrankung hinter dem Verhalten verbergen
(z.B. Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs, Erkrankungen des Bewegungsapparates). Wenn eine Katze Schmerzen hat, kommt es
leider oft zu einer Fehlverknüpfung: Schuld an den Schmerzen ist aus Sicht der Katze der, der gerade in Sichtweite ist, z.B. Menschen oder
Katzenpartner. Dass die Ursache in ihrem eigenen Körper liegt, kann die Katze nicht erkennen.

Bei aggressiven Verhalten dem Katzenpartner gegenüber lassen Sie bitte beide Tiere untersuchen.
Oft ist die unterlegene gemobbte Katze krank und der einzige Hinweis darauf ist, dass sie von ihrem Katzenpartner attackiert wird.
Leider gehen Katzen mit kranken Artgenossen nicht sehr mitfühlend um. Die Natur hat es so vorgesehen, dass kranke Tiere meist
verjagt werden. Daher sind veränderte Verhaltensweisen in vielen Fällen ein guter Hinweis auf den Gesundheitszustand der beteiligten Katzen.

Wenn Sie sich unsicher sind hinsichtlich des Verhaltens Ihrer Katze, dann ist es ratsam sich so schnell wie möglich fachkundigen Rat einzuholen.

Sie erreichen mich telefonisch unter 030 7965811.

Beratungszeiten:
Montag bis Samstag 11 bis 20 Uhr

Für ein kurzes Vorgespräch berechne ich kein Honorar. Es ist für Sie unverbindlich und verpflichtet Sie zu keiner weiteren Beratung.